vlag-zwitserland35px.pngvlag-nederland35x53px.png

Kombinationen von Techniken

Wie ich bei meine Beschreibung meiner Collagraph-Werke erwähnte, habe ich im Laufe der Jahre zunehmend figurative Darstellungen in meine Werke angebracht. Auch meine Themenwahl war mehr nachdenklich geworden. 

Die Collagraphtechnik bietet Raum für malerische, abstrakte Formen. Hiermit kann man eben nicht figurative Detailarbeit leisten. Im Grund sind die Radier- und die Collagraphtechnik zwei entgegensetzte Extreme. Diese Extreme zusammenzufügen zu einer neuen harmonischen Komposition ist eine extra große Herausforderung. Spannend, noch nicht immer erfolgreich, aber immer die Mühe wert durchzuhalten. Denn die Abdrücke, wobei die Kombination gelungen ist, haben für mich eine absolute zusätzliche Dimension.  

Die neuen Entwicklungen, die derzeit weltweit stattfinden, sind geradezu faszinierend. Methoden um digitale Fotographie anzubringen auf Handdruckplatten oder Texte direkt aus dem Computer abdrucken zu können ohne vorher manuell gespiegelt in einer Zinkplatte zu zeichnen, sind eine Erleichterung. Dadurch spart man eine Menge Zeit. Natürlich, wenn ein Text als Radierung gezeichnet und ausgebissen wird, dann haben die Buchstaben eine bestimmte Bewegtheit und ein Relief. Bei Texte, die aus einer polyester Lithoplatte gedruckte wurden, gibt es diese nicht.

Die Lithographietechnik eignet sich sehr für die unterliegenden Schichten einer Komposition. Darüber will ich eine oder mehrere Schichten mit Radierplatten abdrucken, um die Haut mehr bewegte Tinteschichten mitzugeben. Als ’die letzte Schicht’ sieht man den Collagraph. 

Welche Techniken ich wähle, hängt von dem Druck ab. Oder vielmehr von der Geschichte, die ich im Druck widerspiegeln will. Ich will meine Werke nicht nach einer festgelegten Methodenfolgenreihe herstellen. Manchmal reicht eine Kombination von Lithographie und Radierung. Ein anderes Mal genügt eine Lithographie mit einer Schicht Collagraph.

© 2018 Else van Luin